AufKurs-Reisen
Willkommen auf

Florida, 1936. Die achtundzwanzigjährige Martha Gellhorn hat bereits die halbe Welt bereist, in Paris und Deutschland gelebt und zwei Bücher veröffentlicht, als sie in einer abgelegenen Kneipe zufällig Ernest Hemingway kennenlernt – eines ihrer größten Idole. Die junge, unabhängige Frau verliebt sich trotz aller inneren Widerstände in den zehn Jahre älteren verheirateten Mann.

Hals über Kopf folgt sie ihm nach Madrid, wo sie – wie er – über den Spanischen Bürgerkrieg berichtet und damit den Grundstein für ihre spätere Karriere als Kriegsreporterin legt. Zwischen ihr und Hemingway entspinnt sich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, gemeinsam fahren sie an die Frontlinien und beziehen Hemingways Domizil in Havanna.
weiterlesen »

Und so fangen fast alle Geschichten an. Es war einmal eine portugiesische Königsfamilie, die entdeckte, vor 120 Jahren, ein altes Fischerdorf mit Namen Cascais. Die Zitadelle machte sie zu ihrer Sommerresidenz und zog damit ihren vornehmen, adligen Duftkreis hinter sich her. Seitdem gilt Cascais als feinste Adresse, westlich von Lissabon. Der prunkvolle Glanz alter Tage ist längst verblichen, und trotzdem spürt man immer noch den Flair der “Bel-Epoche”.

Sonnige Wärme und frische Meeresluft tanken, einfach abschalten und relaxen. Das sind die Gedanken mit denen wir im Flugzeug sitzen und gespannt sind, was uns erwartet. Wegen des langen Sommers und des milden Winters ist die Küste, vor Lissabons Toren, ein Geheimtipp und ein begehrtes Ziel, für sonnenhungrige Mitteleuropäer. Man flaniert an der palmenumsäumten Uferpromenade, entlang kleiner Schlößchen und Villen. Als Alternative, die Fußgängerzone mit ihren sonnigen Cafes und schicken, verführerischen Shops.

weiterlesen »

Der Abba-Boom geht weiter, wie der Erfolg des zweiten “Mama Mia” – Films zeigt! Auch Cher ist in dem Film dabei und stellte sich selber die Frage, “warum soll ich nicht ein Album mit Abba-Musik aufnehmen?” Ihr elektronisch verfremdeter Gesang gibt den tanzbaren Songs eine ganz eigene Note – die durchaus hörenswert ist….

Die Dächer von Paris sind unverwechselbar, doch die sagenhaften Aussichtspunkte auf eine der weltweit schönsten Städte und ihre vielen Sehenswürdigkeiten sind für Besucher meist unzugänglich.

Auf dem berühmten Glasdach des Grand Palais haben Bienen mitten in der französischen Hauptstadt eine Heimat gefunden. Verantwortlich ist hierfür Imker Nicolas. Rund hundert Bienenstöcke hat er auf dem Grand Palais aufgestellt. weiterlesen »

Einfach mal Aussteigen aus dem Alttag und rein in den Flieger und ab nach Paris. Die Stadt der Flaneure, der Kunstliebhaber, Nachtschwärmer, Liebespaare und Gourmets schläft nie. Sie ist durchaus eine Reise wert und schnell zu erreichen. Die pulsierende Millionenstadt, gehört zu einer der schönsten und beliebtesten Städte Europas. Wo die Touristen nur so rein und raus strömen. Gerade mal 50 Minuten mit dem Billigflieger von Hamburg und schon ist man dort in der Stadt der Liebe, wie sie auch benannt wird. Vor 10 Jahren ging unsere Hochzeitsreise nach Paris, die Stadt, die von Denkern, Sängern und Literaten nur so besungen und beschwärmt wurde. Eins war sicher, das klassische Sightseeing-Programm mit Eiffelturm, Louvre, Montmartre und Versailles durfte auch auf unserer Kurzreise nicht fehlen.

Doch auch die modernen Viertel der französischen Metropole, etwa das gigantische Geschäftsviertel La Défense mit der Grande Arche, dem modernen Triumphbogen, oder den futuristischen Parc de la Vilette mit seinem Wahrzeichen und dem Kino La Géode, gehörten zu unserem Programm und das alles in 4 Tagen. Mehr lag im Moment nicht drinnen. Mein Mann und ich versuchten das Beste für uns herauszuholen. Zugegeben, einige Anlaufpunkte mussten wir allerdings streichen, dafür reichte die Zeit doch nicht, bevor wir wieder im Taxi zum Rückflug starteten….. weiterlesen »

Dem Maler Kurt Barnerd (Tom Schilling) und seiner Frau (Paula Beer) geiingt in den 1960zigern die Flucht aus der DDR. An der Kunstakademie findet er schnell einen Stil, der seine Generation prägen wird. Doch er leidet an der traumatischen Vergangenheit unter Nazi und SED-Regiem. Sein Schwiegervater (Sebastian Koch) hat mehr damit zutun, als Kurt ahnt…..Dank starker Hauptdarsteller trägt das Epos die drei Stunden……


Dtl. D. Tom Schilling, Paula Beer, Sebastian Koch R. Henkel von Donnersmark – Filmstarts am 4. Oktober 2018.

Traumstrände, Exotik und freundliche Menschen prägen die Insel im Indischen Ozean. Der Reiseführer stellt die schönsten Reiseziele der landschaftlich bezaubernden Tropeninsel ausführlich vor und gibt umfassende Einblicke in eine faszinierende Kultur. Buddhistische Klöster und hinduistische Tempel tragen ebenso zum facettenreichen Bild bei wie die Nationalparks, in denen man auf Safaris wild lebenden Elefanten oder Leoparden begegnet. Auf Plantagen kultivierte Gewürze wie Zimt und Kardamom bilden die Basis für eine schmackhafte Küche und die traditionelle Gesundheitslehre Ayurveda. Neben Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten enthält der Reiseführer zahllose Unterkünfte und Restaurants sowie verschiedene Aktivitäten wie Baden, Surfen und Wandern.

Der Reisenführer ist im Michael Müller Verlag erschienen 20,90 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Die Strecke von der Hauptstadt Colombo ins Hochland von Sri Lanka bietet nicht nur spektakuläre Ausblicke, sondern zählt auch zu den schönsten Eisenbahnlinien der Welt. Rodrigo Piyarathne steht vor einer besonderen Herausforderung: Der Lokführer darf zum ersten Mal die anspruchsvolle Strecke von Nawalapitiya ins bergige Badulla fahren. Meist eingleisig geht es über viele Brücken, durch fast 40 Tunnel und bis auf eine Höhe von 1.900 Meter. Kann Rodrigo sich hier bewähren? „360° – Geo Reportage“ hat ihn auf dieser Strecke begleitet….

Der kanadische Hersteller Bombardier hat “Talent 3″ den Prototypen seines Batteriezugs in Hennigsdorf in Brandenburg präsentiert. Ab 2019 soll der Zug auch in Deutschland getestet werden. Ab Mitte 2019 soll auf zwei Strecken in Baden-Württemberg eine einjährige Testphase im Passagierbetrieb getestet werden. Der Zug fährt abgasfrei und leiser als Dieselzüge. Das Gesamtvolumen des Projektes bezifferte Bombardier auf acht Millionen Euro, wovon vier Millionen Euro Fördermittel des deutschen Bundes sind.

Die auf dem Dach montierten Batterien können einen nicht-elektrifizierten Streckenabschnitt von 40 Kilometern überbrücken. Im nächsten Jahr sollen Strecken bis zu 100 Kilometern möglich sein. Das Wiederaufladen der Batterien erfolge über die Bahn-Oberleitung binnen weniger Minuten.

Der 14-jährige Eli (Myles Truitt) findet eine futuristische Knarre und wird prompt von Motorrad Alliens gejagt. Sein Bruder Jimmy (Jack Reynor) und Stripperin Milly (Zoè Kravitz) bleiben an Elis Seite….. Roadmovie, Familiendrama… origineller Genremix in stimmigen Bildern…

USA 2018 – D. James Franco, Jack Reynor, Myles Truitt – R. Josh + Jonathan Baker – Filmstarts am 13. September 2018.