AufKurs-Reisen
Willkommen auf » 2011 » September

Ein unterhaltsamer Dialog zwischen zwei großartigen Interpreten. In kurzen, heiteren Geschichten erzählen Iris Berben und Thomas Thieme, dass vieles von dem, was bis vor kurzem noch zu unserem Alltag gehörte und womit wir liebevolle Erinnerungen verbinden, auf dem Rückzug ist: der handgeschriebene Liebesbrief, die Telefonzelle, der echte Kerl. Und wie sich z.B. mit dem Wandel der Liebespost vom Büttenpapier zur SMS auch die Rituale des Verliebtseins verändert haben. Von Schallplatte bis Großfamilie – vieles von dem, was bis vor wenigen Jahren noch zu unserem Alltag gehörte und womit wir liebevolle Erinnerungen verbinden, ist auf dem Rückzug: der handgeschriebene Liebesbrief, die Telefonzelle, der echte Kerl, der heimliche Blick durchs Schlüsselloch. In kurzen, heiteren Geschichten wird erzählt, wie sich mit dem Wandel der Liebespost vom Büttenpapier zur SMS auch die Rituale des Verliebtseins verändert haben, worin die Reize einer Schreibmaschine namens Erika bestanden, warum die Schallplatte mehr Kinder verhütet hat als die Pille und was uns fehlt, wenn die Erinnerung an die kratzenden Strickdessous und das Poesiealbum unserer Kindheit verloren geht………..

weiterlesen »

Die Wall Street im Herbst 2008 – mit schwindelerregenden Summen jongliert ein Investmentkonzern wie gewohnt, als Junganalyst Sullivan (Zachary Quinto) seinen Kollegen überraschend mitteilt, dass die Firma kurz vo der Pleite steht………….Kevin Spacey brilliert in seiner Rolle in diesem Finanzthriller.

weiterlesen »

Das schwedische Architektenbüro C. F. Møller hat vor einigen Tagen den Vertrag für einen neuen und spektakulären Skipark unterschrieben. Es wird das größte Indoor Ski Resort der Welt werden. Alle Skipisten sind in einer gigantischen Halle untergebracht und erfüllen die internationalen Weltcup-Bedingungen. Die Halle wird in Balsta errichtet, ca. 45 Minuten außerhalb von Stockholm.

weiterlesen »

Wohl keine Hafenstadt der Welt feiert Kreuzfahrtschiffe so sehr wie Hamburg. Hier gibt es mit den Hamburg Cruise Days sogar ein spezielles Fest rund um die Traumschiffe, das mit einer großen Auslaufparade und Feuerwerk endet. Wegen dieser großen Begeisterung, die an der Elbe immer wieder beobachtet werden kann, taufen auch große internationale Reedereien ihre Schiffe gern in Hamburg. Die Fotos und Texte dieses Buches lassen den Leser diese Events, die zigtausend Menschen an den Hafen locken, aus unmittelbarer Nähe miterleben. Zudem schildert der Autor, wie die Traumschiffe in Hamburg versorgt, abgefertigt und in den Werften gewartet und umgebaut werden…….

weiterlesen »

Kinder und Jugendliche spielen gerne im Wasser. Diesen natürlichen Bewegungsdrang für den Schwimmunterricht sinnvoll zu nutzen und zu fördern ist Ziel dieses in der Praxis bewährten Buches. Es enthält über 130 Spielformen sowohl für Schwimmer als auch für Nichtschwimmer und liefert viele zusätzliche Tipps und Variationsmöglichkeiten. Neben Spielen mit verschiedenen Schwerpunkten wie Toben, Tauchen oder Fangen werden Aufgaben vorgestellt, die das Wassergefühl der Schwimmer und Schwimmerinnen verbessern und deshalb optimal zur Vorbereitung aller anderen Spiele genutzt werden können.

weiterlesen »

In der neuesten Ausgabe seiner bundesrepublikanischen Bestandsaufnahme zeigt Dietmar Wischmeyer, womit uns der Mitmensch aktuell die Existenz vermiest: Er schlappt mit dem Fäko-Container am langen Arm über Wohnmobilstandplätze, gibt seiner maroden Libido Zunder beim Casual Dating oder vegetiert als Esoterik-Schlampe jahrlang in derselben Strickjacke. Wer zudem noch die Wahrheit über die schlimmsten Politik-Schranzen erfahren möchte, wird nicht zu kurz kommen. Den derzeitigen Status des deutschen Schwachsinns verliest der Autor wie gewöhnlich selbst vor kritischem Publikum und lässt alle, die nicht bei der Tournee “Deutsche sehen Dich an” dabei sein konnten, hier auf elektromechanischem daran teilhaben……………

weiterlesen »

Berlin zählt zu den wenigen Metropolen, die auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten gleich mehrfach vertreten sind. Die preußischen Schlösser und Gärten in Berlin und Potsdam repräsentieren ebenso wie die Berliner Museumsinsel und die Siedlungen der Berliner Moderne in besonderer Weise den Aufstieg Berlins von der Residenz Preußens zur Wirtschafts- und Kulturmetropole des vereinigten Deutschlands.

weiterlesen »

Die Vergleichbarkeit von interkultureller Literatur liegt in den Romanbeispielen Özdamars und Desais darin, dass beide Autorinnen unterschiedliche Schreibtraditionen miteinander verbinden und sich zugleich in ihren Büchern mit der Situation der unterdrückten Frauen in den Gesellschaften ihrer Herkunft beschäftigen. Beide haben in ihrer Darstellung die Anregungen einer anderen Literatur aufgenommen, die sich von ihrer heimischen Literatur unterscheidet: bei Desai ist es die englische Literatur, bei Özdamar die deutsche Literatur. Die Untersuchung des Romanwerks beider Autorinnen beschäftigt sich mit den Fragen: Was sind die Voraussetzungen ihres Schreibens, welche Figuren, Motive und Stoffe bestimmen ihre Literatur? Welche Schreibstrategien und ästhetischen Mittel werden bei beiden Autorinnen eingesetzt? Entsteht dabei eine neue Art von Literatur?

weiterlesen »

Der italienische Regisseur Gianni Di Gregorio spielt die Hauptrolle. Den ergrauten Junggesellen Gianni, der in die Jahre gekommen ist und der an der emanzipierten Frauenwelt scheitert, aber auch an seiner Mutter………………Eine Tragikomödie mit einer Menge Macho-Charme.

Italien 2011 – D. Gianni Di Gregorio, Valeria De Franciscis B. + R. Gianni Di Gregorio. Filmstarts am 22. September 2011.

Quelle youtube.com

Das beste Flugzeug der Welt wurde einem Vogel abgeschaut. Und ob es je fliegen wird, bleibt abzuwarten. Der Designer William Brown’s kopierte das Aussehen des Lockheed Stratoliner bei der Uferschnepfe. Dieser Vogel hält den Weltrekord im längsten Non-Stop-Flug.

weiterlesen »