AufKurs-Reisen
Willkommen auf » 2014 » Oktober

Das erste Mal wurden Kaltwasserkorallen vor Irland im Jahr 1869 entdeckt. Lange Zeit interessierte sich jedoch fast niemand für diese Lebewesen. Etwa 200 bis 400 Kilometer vor der Westküste Irlands befindet sich die „Porcupine Seabight“, eine Meeresregion mit den bislang spektakulärsten bekannten Kaltwasserkorallenhügeln weltweit. Gewachsen in den vergangenen 2,7 Millionen Jahren, konnten sie sich bis zu 400 Meter gegenüber dem umgebenden Meeresboden erheben und besiedeln die Fläche einer Kleinstadt mit 250.000 Einwohnern.


Lophelia pertusa heißt die Korallenart, deren Lebensraum bei Temperaturen zwischen vier und zwölf Grad Celsius liegt. Sie wächst in Wassertiefen zwischen 40 bis knapp 3.500 Metern in nahezu vollkommener Dunkelheit und ernährt sich ausschließlich durch Filtration des vorbeiströmenden Wassers, aus welchem sie mit Hilfe ihrer Tentakel Zooplankton und organische Schwebeteilchen fischt…weiter geht es hier…