AufKurs-Reisen
Willkommen auf » ReiseTipp – Sardinien – eine Trauminsel im Mittelmeer…….

ReiseTipp – Sardinien – eine Trauminsel im Mittelmeer…….

Eine super Gelegenheit wieder mal dem Alltagstrott zu entfliehen. Meine Freundin Laura rief an, sie heiratet im Mai, und natürlich soll ich, als beste Freundin, an so einem wichtigen Tag dabei sein. Meine Gedanken arbeiten unter Hochdruck, Sardinien ist weit weg, habe ich Zeit oder können wir es beruflich einrichten? Doch dann sitzen mein Mann und ich ende Mai im Flieger und freuen uns auf einer der schönsten Inseln Italiens für 5 Tage zu verweilen. Die Angaben des Piloten, schönes Wetter, sonnig, keine Wolken und 25 Grad, lassen meine Freude expandieren. Die Stewardess lädt uns zum sardischen Rotwein ein. Dazu leise Musik und unter mir das türkisfarbene Meer, das bei der Landung immer näher rückt…

Die Freude ist groß, wir werden abgeholt, da steht sie im bunten Sommerkleid und ist knacke braun. Zwei Jahre haben wir uns nicht gesehen, früher trug sie fast immer Jeans. Die herzliche Umarmung lässt uns sofort an alte Zeiten denken, “weiß du noch oder erinnerst du dich noch………..”. Die Hochzeit von Laura wirft viele Fragen auf. Heiratet sie in weiß, wie sieht ihr Mann aus, ist er der Richtige, und, und, und…….. Bevor wir uns versehen sitzen mein Mann und ich schon bei meiner Freundin im Auto. Sie meint das Highlight von der Hauptstadt Cagliare muss sofort in Augenschein genommen werden. Es ist die Festung Cittadella dei Musei, die hoch über der Stadt thront. Das herrliche Panorama von dort oben lässt mich in Entzückung geraten. Unterhalb der Festung befinden sich die mittelalterlichen Wehrtürme Torre di San Pancrazio und Torre dell`Elefante, das Castello-Viertel mit vielen kleinen Boutiquen, Cafés und einladenden Restaurants…..

“Die Aussichtsterrasse Bastione di Saint Remy müsst ihr unbedingt sehen…..” so Laura. Und schon sind wir dort, sie ist ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen. Und weiter zur Hafenpromenade an der Via Roma, wie gut, dass ich Turnschuhe angezogen habe, denn die malerischen kleinen Gassen haben es in sich. Nach dem Spaziergang tut uns allen die kleine Espresso-Pause gut…

Diese wunderschöne Insel, umschlungen vom Mittelmeer, die so viel an Kultur zu bieten hat, lässt mich immer wieder in Erstaunen ausbrechen. Besonders das kleine verschlafene Seebad Pula im Süden der Insel, die römischen Ruinenstadt Nora, die bereits 1000 v. Chr. ein reges Handelszentrum gewesen sein soll. Und natürlich die schöne Landschaft mit ihren schneeweißen Sandstränden und tiefblauen bis türkisfarbenen Meer, ein Maler hätte es nicht schöner malen können, haben beeindruckende Erinnerungen bei mir hinterlassen…

Mein Stück Korkeiche, von der Hochebene Giara di Gesturi, wo viele Korkeichen wachsen, hat bei uns einen Ehrenplatz gefunden. Es lässt Michael und mich immer wieder an Sardinien denken. Dort entdeckten wir sogar noch Wildpferde, Schafe und jede Menge unberührte Natur. Sardinien hat uns so gut gefallen, dass der nächste Termin schon fest steht. Es gibt noch viel auf dieser Insel zu entdecken, denn fünf Tage waren viel zu kurz. Im Übrigen – die Hochzeit von Laura und Mario war ein rauschendes Fest, eingebettet in dieser romantischen Landschaft.

Fotos und Text: Gudrun Steinmill-Hommel

Ein Kommentar

  1. Harry Bill




    Nur schön, Sardinien!!

Einen Kommentar schreiben