AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Was tun bei Reisekrankheiten?

Was tun bei Reisekrankheiten?


Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Gleichgewichtsstörungen, auf einer Flug- oder Schiffsreise, Busreise und beim Autofahren, entstehen meistens bei einer Überempfindlichkeit des Gleichgwichtsorgans auf passive Bewegungen. Komischerweise verringern sich die Beschwerden, wenn der Blick in Fahrtrichtung geht und die kommende Bewegungen erfaßt wird. Die Beschwerden hören schlagartig auf, wenn der Betroffende mit seinen Füßen wieder auf festen Boden steht. Im Allgemeinen hilft oft frische Luft und bei manchen hilft sogar das Kauen auf einem Kaugummi. Den Arzt sollte man aufsuchen, wenn normales Autofahren nicht mehr möglich ist. Oder die Beschwerden sich verschlimmern.

Foto + Text: Gudrun Steinmill-Hommel
Die wichtigsten und meist benutzten homöopatschen Mittel stehen hier:
Cocculus – die erste Arznei bei Reisekrankheiten, Schwindel beim Auto- und Busfahren, nach Übernächtigung, Ermüdung, Übelkeit, Erbrechen im Schwall durch Kurven: Tipp – 1 – 2 Stunden vor der Reise Cocculus D 12, 1 Gabe stündlich bis 2-stündlich einnehmen.

Petroleum – Überempfindlichkeit gegen Benzingeruch an Tankstellen, Übelkeit mit Erbrechen, das Erbrochene wird aus dem Magen hervorgewürgt, Würgen durch Auf- und Abbewegung, Beschwerden wechseln schnell, ständiges Kauen hilft: Tipp – 1 Stunde vor Reiseantritt Petroleum D 30. Eine Gabenwiederholung ist meistens nicht mehr nötig.

Tabacum- Bei Reisen mit Flugzeug und Schiff kann die Bewegung sehr heftig werden. Die Übelkeit und das Erbrechen kann dabei recht krampfend sein, hilft auch bei Nikotinvergiftung. Hier empfehle ich Tabacum D 30, 1 Gabe 2 – 3 Kügelchen einmalig, bedarfsweise wiederholen.

Sepia – als Beifahrer tritt Übelkeit auf, wenn man selber am Steuer sitzt nicht, Abneigung gegen Fleisch, Milch und Speisengerüche, verlangen nach aktiver Bewegung und Sport, man sehnt sich nach frischer Luft. Sepia D 12 – 5 Globuli eine Gabe – bei Bedarf wiederholen.

Hyoscyamus – Reisekrankheit bei Kindern und älteren Menschen, alle reisen gerne, doch beim Fahren reageren sie nervös, aufgerecht und gereizt, schimpfen, mürrisch, reden viel, geschwätzig, plötzlich tritt Übelkeit auf, Trost und Arznei wird abgewiesen, 1 – 2 Stunden vor der Reise Hyoscyamus D 30 – 1 Gabe einmalig – 3 Globuli geben. So bringt das Reisen Spaß.

Die dazugehörige “Homöopathische Reiseapotheke nach Dr. Enders” ist als praktisches Lederetui auf dem Markt erhältlich – auch bei Amazon.

Einen Kommentar schreiben