AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Film

Diese Dokureihe durchquert den Norden Russlands und bringt dem Zuschauer dabei faszinierende Völker und Landschaften nahe. In dieser Folge: Auf der Jamal-Halbinsel leben die Nenzen. Ville Haapasalo lernt hier die Lebensweise des indigenen Nomadenvolkes aus nächster Nähe kennen.

Ville Haapasalo entdeckt in dieser Folge die traditionelle Lebensweise der Nenzen. Mit der Eisenbahn fährt Ville auf der Halbinsel Jamal im Nordpolarmeer mit Gazprom-Arbeitern zu den Erdgasvorkommen. Die auf Permafrost gebaute Strecke ist die einzige Zugverbindung auf Jamal und wurde eigens angelegt, um die Gasfelder anzubinden. Die Jamal-Halbinsel ist die Heimat der Nenzen, eines indigenen Nomadenvolkes, das Tausende Rentiere besitzt. Seiner traditionellen Lebensweise konnten bisher weder die Eisenbahn noch die Gaspipelines etwas anhaben. weiterlesen »

Gernot Meiser reist mit seiner Partnerin sogenannten Finsternissen hinterher – sie fahren überall dort hin, wo der Mondschatten die Erde streift. Von Kolumbien bis nach Sibirien. Dieses Mal führt die Reise nach Indonesien, wo genau das passieren soll, was die Menschen schon vor Jahrhunderten als denkwürdiges Zeichen des Himmels gedeutet haben: eine totale Sonnenfinsternis.

Gernot Meiser, der „Schattenjäger“, reist mit seiner Partnerin sogenannten Finsternissen hinterher – sie fahren überall dort hin, wo der Mondschatten die Erde streift. Von Kolumbien über Afrika bis nach Sibirien. Dieses Mal führt die Reise nach Indonesien, wo genau das passieren soll, was schon vor Jahrhunderten die Menschen erschreckte und als denkwürdiges Zeichen des Himmels gedeutet wurde: eine totale Sonnenfinsternis…. weiterlesen »

Was Neil Armstrong bis zu jenem 21. Juli 1969 durchmacht, zeichnet der akribisch recherchierte Fim von Oscar-Gewinner Damien Chazelle nach. Die Filmbiografie umspannt die Jahre 1961 – 1969 und die Apollo Missionen der Nasa….Der Astronaut Neil Armstrong greift nach den Sternen, während sein Frau versucht, den Alltag mit zwei Kindern zu bewältigen. Es ist kein Abenteuer, sondern ein melancholisches Drama, was Geduld verlangt, die mit intensiven Bildern und Emotionen belohnt wird…….

USA 2018 – D. Ryan Gosling, Claire Foy R. Damien Chazelle – Filmstarts am 8. November 2018.

Zum Italien-Spezial auf ARTE erkundet Metropolis die ewige Stadt. Rom war die erste Metropole der Welt, die mehr als eine Million Einwohner hatte. Nach dem Untergang der antiken Stadt schrumpfte sie auf einige dutzend Tausend zusammen. Roms Geschichte ist geprägt von Aufstieg und Niedergang, von Epoche zu Epoche. Aber welchen Moment erlebt die Stadt heute? Wie steht es um das kulturelle Leben? weiterlesen »

Die Dächer von Paris sind unverwechselbar, doch die sagenhaften Aussichtspunkte auf eine der weltweit schönsten Städte und ihre vielen Sehenswürdigkeiten sind für Besucher meist unzugänglich.

Auf dem berühmten Glasdach des Grand Palais haben Bienen mitten in der französischen Hauptstadt eine Heimat gefunden. Verantwortlich ist hierfür Imker Nicolas. Rund hundert Bienenstöcke hat er auf dem Grand Palais aufgestellt. weiterlesen »

Auf den Galapagos-Inseln sind die Pinguine durch das Klimaphänomen El Niño vom Aussterben bedroht. Es fehlt ihnen an Nahrung. In Kolumbien ist der Kaffee-Anbau wegen steigender Temperaturen in Gefahr. Und im Nordosten Brasiliens leiden die Menschen im Sertão unter der größten Dürre seit über 100 Jahren. Können Tiere und Menschen die Folgen des Klimawandels kompensieren?

Auf den Galapagos-Inseln sind die Pinguine durch das Klimaphänomen El Niño vom Aussterben bedroht. Es fehlt ihnen an Nahrung. In Kolumbien ist der Kaffee-Anbau wegen steigender Temperaturen in Gefahr. Und im Nordosten Brasiliens leiden die Menschen im Sertão unter der größten Dürre seit über 100 Jahren. Können Tiere und Menschen die Folgen des Klimawandels kompensieren?
weiterlesen »

Der französische Astronaut Thomas Pesquet kehrte kürzlich von seiner Expedition auf die Raumstation ISS zurück – ein regelrechtes Zukunftslabor, in dem Forscher der ganzen Welt zusammenarbeiten. Bei wissenschaftlichen Versuchen im All untersuchte er, wie Langzeitmissionen, wie etwa zum Mars, möglich werden könnten.

196 Tage verbrachte die Besatzung der ISS-Expedition 50-51, der auch der Franzose Thomas Pesquet angehörte, an Bord der Internationalen Raumstation (ISS). Dort bereiteten sich die Astronauten für die Zukunft vor – also für jenen Moment, in dem die Menschheit ihren Heimatplaneten verlassen wird, um den Mars oder die weiter entfernten Monden von Jupiter sowie Saturn zu erobern. Eine solche jahrelange Reise würde durch die feindlichste Umgebung überhaupt führen: das Vakuum des Weltraums. In dem Dokumentarfilm beschreibt Thomas Pesquet, was die Raumfahrer auf der Suche nach neuen Welten im Alltag erwarten würde. Pesquet und die übrigen ISS-Crewmitglieder fungieren in ihrer Weltraumforschung abwechselnd als Versuchsleiter und Testpersonen. Ihr Forschungsbereich verbindet viele wissenschaftliche Fachgebiete; ihr zentrales Anliegen ist nichts Geringeres als die Bewahrung der gefährdeten Menschheit. Tatsächlich hat die Hälfte der Experimente, die an Bord der ISS durchgeführt werden, mit dem menschlichen Überleben im Weltall zu tun…..weiter hier…


Sogar den Entzug nutzt das TV-Sternchen Angie (Kim Riedle) für PR. Aus der Drogenklinik muss sie wieder zu ihrer Mutter und Schwester (Leonie Wesselow) ziehen. Sie arbeitet auf Partys aber weiter am wackeligen Rang in Deutschlands C-Prominenz…..cleveres Showbizdarama….

Dtl. 2017 – Juliane Köhler, Kim Riedle, Leonie Wesselow R. Mia Spengler – Filmstarts am 31. Mai 2018.

AIDAprima ist das Flaggschiff von AIDA Cruises, gebaut von Mitsubishi Shipbuilding auf ihrer Werft in Nagasaki, Japan.

Seit mehr als zwei Jahrtausenden ist Marseille ein Ort der Begegnung zwischen Nord- und Südeuropa und ein Drehkreuz für Reisende und Waren. / Im 19. Jahrhundert war Brasilien für kurze Zeit ein Kaiserreich – eine wenig bekannte Episode in der Geschichte des Landes. / Seit mehr als 200 Jahren ist der Union Square in Manhattan ein wichtiger Treffpunkt für alle New Yorker.

weiterlesen »