AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Kultur

Am 60. Geburtstag von Lara (Corinna Harfouch) gibt ihr Sohn Viktor (Tom Schilling), ein berühmter Pianist, ein Konzert. Lara ist allerdings nicht eingeladen, sie stromert durch die Stadt……sehenswert….

Dtl. – 2019 – D. Rainer Bock, Mala Emde R. Jan-Ole Gerster – Filmstarts am 7. November 2019.

Ein wunderbares Gefühl, auf einem großen Segelschiff mit dem Wind vom Atlantik im Gesicht, der “Schönen vom Tejo” immer näher zu kommen. Lissabon, die Stadt der Kaufleute und Fadosänger. Nach ihrem Gründer Odysseus wurde sie einst “Olisspo” genannt. In dieser Stadt offenbaren sich Herz und Seele einer Nation. Lissabon hat viele Gesichter. Die unvergesslichen Eindrücke bietet jedoch das Leben selbst………..

Tejo immer aufwärts. Am Turm von Belem und dem Jeronimus-Kloster vorbei. Hinein in die Stadt, eine Stadt der verlorenen Zeit ist zu entdecken. Maurische Brunnen, kleine Gärten, grandiose Plätze und freundliche Menschen laden uns ein.

“Es gibt für mich keine Blume, die dem unerhört abwechslungsreichen Farbenspiel von Lissabon gleichkäme”, schwärmte der Dichter Fernando Pessoa. Dem kann ich mich sofort anschließen. Ich verfalle von einer Entzückung in die andere. Und stolpere, angefasst, an einer starken Hand, wie im Traum, von einer Farbe zur nächsten. Rosa und pistaziengrüne Mauern, jadegrüne Dächer, schwarz­grüne Taxen, gelbe Straßenbahnen und Straßenpflaster mit schwarzweißen Mosaiken. Im Kontrast dazu der morbide Charme verfallener Mauern.

Durch eine Stadt zu bummeln, in der Hausfassaden mit bunten Fliesen im Jugendstil und Art Deco geschmückt, in der die bedeutendsten Künstler von Portugal die futuristischen Metro-Stationen gestalteten, ist etwas Großartiges.


Fotos + Text: Gudy Steinmill-Hommel

In der Alfama, das älteste Viertel von Lissabon, riechen die Treppenaufgänge und Gassen nach frisch geröstetem Kaffee. Aus offenen Fenstern strömen Duft­kompositionen von Jasmin, Geranien und Basilikum. Die Alfama ist wie ein Labyrinth, wo sich die Besucher ohne Stadtplan meistens verlaufen. weiterlesen »

Sie ist ganz oben, aktuell, aber in ihrer 25-jährigen Karriere durchlebte Beth Hart viele Krisen. “War in My Mind” ist die schonungslos ehrliche Aufarbeitung dunkler Momente. Neben schnörkellosem Rock schlägt das Energiebündel auch sanfte Töne an und begeistert mit authentischen wunderschönen Songs.

Wer in fremde Länder und ferne Gegenden reist, wird dreifach belohnt: Er lernt die Welt, die Weltbewohner und sich selbst kennen. Nur wenige können davon besser erzählen als Andreas Altmann, der begnadete Reporter, der uns in diesem Buch auf seine Reisen mitnimmt und an seinen wundersamen, zuweilen heiteren, bisweilen erschütternden oder aberwitzigen Begegnungen teilhaben lässt.

Jeder Erdteil kommt vor. Mit Gütigen und Bösen, mit Waghalsigen und Verzweifelten, mit Frauen und Männern, die um ihr Leben bangen, und anderen, die vor Übermut schäumen – und mit Landschaften, die ein Herz aus Stein rühren. Der Band versammelt die besten von Altmanns gefeierten Reportagen, ein literarisches Reisebuch voller Leben in allen Himmelsrichtungen.
Das Buch ist im Piper Verlag erschienen 16,00 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Die Gestaltung von vier neuen Mountainbike Trails hat in Nordirland eine kleine Revolution im Outdoor-Sport ausgelöst. Das Land ist verrückt nach Fahrradtouren. Nordirland hat mit seinen Landschaften aus rollenden Hügeln, verschlungenen mit Ginsterhecken gesäumten Pfaden, steil über Seen aufsteigenden Bergen oder einfach nur in den Belfast Mountains vor den Toren der Hauptstadt schon immer ideale Outdoor-Reviere. Seit Frühjahr 2013 sind darin 100 Kilometer Bike-Strecken abgesteckt und mit Sportzentren und Gastronomie ausgestattet worden. Und los geht der Run über einige der heißesten Strecken Irlands………

Von gemütlich befahrbaren grün ausgewiesenen Parcours führt die Strecke über anspruchsvolle blaue Strecken auf einige knackharte rote. Das lebendige Städtchen Castlewellan zum Beispiel ist Ausgangspunkt für 25 Kilometer durch die rolling hills der Mourne Mountains auf wilden Pfaden. Dazu gehört auch die Peace Maze, die längste von Ginsterhecken befriedete Straße der Welt, die als Symbol für den Friedensprozess in Nordirland gilt. Gegenüber den Mourne Mountains liegt Carlingford Lough, eine Seenlandschaft mit Meeresblick und steil aufragenden Bergen.

Die Rostrevor Trails bieten darin alle Schwierigkeitsgrade für gestandene Biker. In fast unberührter Wildnis der Sperrin Mountains finden sich im Davagh Forest ein paar absolute Herausforderungen über steil abfallende Felsplatten. Beim Streckendesign war Bike-Experte Phil Saxena von Architrail unterwegs, der auch die Trails für die Olympiade in Peking und den Mountain Bike Downhill World Cup entworfen hat. Davagh Forest gilt unter den irischen Top-Bikern als Supertipp. Aber auch in den Belfast Mountains geht es mit heißen Rädern über Berge, die man auch Rock´n Roller nennen kann. Schließlich hat Belfast nicht nur ein neues Outdoor-Revier, sondern ist auch die City of Music.

Gotham City in den 1980ern. Der psychisch kranke Arthur Fleck wohnt noch bei der Mutter, jobbt als Clown, und hofft auf eine große Karriere als Comedian. Als man ihn auf der Straße zusammenschlägt und auch seine Medikamente nicht mehr gezahlt werden, wendet sich seine Muter an den Industriellen Thomas Wayne….nur für starke Nerven…


USA – 2019 – D. Robert De Niro, Zazie Beetz – Filmstarts am 10. Oktober 2019.

Ist es normal, wenn ein Jahr mit Rekordhitze aufs nächste folgt? Wenn im Sand entlegenster Strände Plastikkörnchen zu finden sind? Wenn ein Hurrikan selbst hartgesottene Meteorologen staunen lässt? Wenn der Mensch mehr Boden umverteilt als alle Flüsse und der Wind? Wenn so viele Arten aussterben wie seit dem Ende der Dinosaurier nicht mehr? Wenn die Hausrinder mehr Lebendgewicht haben als alle wilden Wirbeltiere zusammen? Natürlich ist das nicht normal.

Zeit für eine Bestandsaufnahme: Ein Redaktionsteam der Wochenzeitung DIE ZEIT macht die Probe aufs Exempel und widmet sich den folgenden Fragen: weiterlesen »

Eine Energiewelle aus dem All fordert über 43.000 Tote. Astronaut Roy (Brad Pitt) soll sich auf die Suche nach seinem Vater (Tommy Lee Jones) machen, der vor 29 Jahren zu einer Mission aufbrach. Auf seiner Reise enthüllt er Geheimnisse, die die menschliche Existenz und unseren Platz im Universum in Frage stellen.Das Psychogramm einer Vater-Sohn-Beziehung, als Sci Fi verpackt…….

USA/Brasilien 2019 – D. Liv Tyler, Brad Pitt – Filmstarts am 19. September 2019.


Fotografin: Gudy Steinmill-Hommel

weiterlesen »

Die einen lieben den Wintersport, die anderen bevorzugen wärmere Zonen, wo das ganze Jahr Sommer ist und milde gleichbleibende Temperaturen sind. Denn viele Menschen sehnen sich auch im Winter nach Sonne, Meer und Strand. Was fällt einen da anderes ein als die kanarischen Inseln, die relativ schnell von Deutschland zu erreichen sind.

Zum Beispielen ist Teneriffa seit vielen Jahren nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, sondern auch die Insel, wo unabhängige ältere und junggebliebene Menschen gerne überwintern, um der kalten Jahreszeit in Deutschland zu entfliehen. Doch nicht nur für Deutsche, sondern auch für viele andere Weltbürger ist Teneriffa eine attraktive Alternative. weiterlesen »