AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Kultur

Seit Stars wie Mariza oder Misia große internationale Erfolge feiern, ist der Fado nicht mehr als nur nationale Folkore anzusehen. Schon seit langer Zeit ist der Fado im modernen Lissabon fest intergriert. Um einen Eindruck des berühmten anspruchvollen portugiesichen Gesanges zu bekommen, hat man die Möglichkeit im Cine Theatro Gymnásio in Lissabon, täglich, außer Sonntags, um 19:00 Uhr, in gelassener Atmosphäre mit verschiedenen Künstlern, den von Musikern begleiteten Fado, genußvoll zu genießen…..

weiterlesen »

Für uns steht es fest, Lissabon gehört zu einer der schönsten Städte Europas. Nicht umsonst wird sie “Die Schöne vom Tejo” genannt. Stolz wie eine Königin thront die pulsierende Stadt auf sieben Hügeln.

Der weite Blick über den Parque Eduardo VII und dem Rio Tejo, dem Hinterland mit saftigen grünen Wäldern, dem Hafen und den Naturstränden mit dem azurblauen Atlantik, lassen das Herz höher schlagen…..

Überall entdeckt man schattige Parks, gemütliche grüne Oasen mit blühenden Blumen, die in der Sonne ihre schönsten Farben hervorzaubern. Orangenbäume und Palmen unterzeichnen das südliche Flair, von dem wir im Winter nur so träumen.

Lauschige Plätze mit gemütlichen Cafés laden zum Verweilen ein. Allein die vielen schönen Strände vor Lissabons Küste sind mehr als einen Tagesausflug wert und alle sind schnell zu erreichen, ob mit Schiff, Auto oder Bahn……

weiterlesen »

Für superreiche Touristen, die meinen schon alles gesehen und erlebt zu haben bietet Oliver’s Travels ein Wochenende in einem luxuseriös eingerichteten U-Boot. Lover’s Deep heisst es. Die Passagiere werden von einer karibischen Insel nach Wahl abgeholt mit Champagner begrüsst, anschließend wird ein persönlicher Koch ein aphrodisierendes Menü aus Kaviar, Austern und Schokolade servieren….

Lover’s Deep ist kein Kriegs U-Boot, es hat riesige Fenster, bequeme Sofas, einen Flachbildschirm-TV, eine Bar und ein sehr großes Bett. Der Preis pro Person und Nacht liegt bei 100.000 Euro, gebucht werden muss aber immer für ein ganzes Wochenende.


Ein Avatar-Bot ist noch nicht bereit, Ihren Platz einzunehmen, aber trotzdem….

Toyota hat Ihre Träume von einem Avatar-ähnlichen Proxy der Realität ein Stück näher gebracht. In Zusammenarbeit mit NTT Docomo steuerte er den T-HR3-Roboter über ein 5G-Netzwerk aus einer Entfernung von 10 Kilometern fern. Bisher wurde der vor einem Jahr erstmals vorgestellte Bot nur über eine direkte Kabelverbindung gesteuert. “Dieses Mal wurde der T-HR3 im Hinblick auf eine verbesserte Verwendung in praktischen Umgebungen erfolgreich drahtlos gesteuert”, sagte Toyota in einer Pressemitteilung.

An Heiligenabend steht bei Holly (Julia Roberts) nach 77 Tagen Entzugsklinik plötzlich ihr Sohn Ben vor der Tür. In diesem interniven Mutter-Sohn Dram liegen Freude und Horror erschütternd nach beieinander……sehenswert…für Julia Roberts mal wieder Oscarwürdig…..

USA 2018 – Julia Roberts, Lucas Hedges – Filmstarts am 10. Januar 2019………

Nachgestellte Szenen und eindrucksvolle Archivbilder zeigen den Exrembersteiger Hans Kammerlander, der den Mount Everest in Rekordzeit bestieg und am Manaslu seine zwei Begleiter verlor…plus Gespräch mit Werner Herzog…

Österr. 2018 – D. Michael Kuglitsch – R. Gerald Salmina – 123 Min. – Filmstarts am 3. Januar 2019.

Marmor, der Stein des Luxus, die Wahl des berühmten Bildhauers Michelangelo und das entscheidende Material für die Renaissance-Bewegung. Marmor war schon immer ein Symbol für Opulenz. Es wird in Wohnräumen für Fußböden, Kaminskulpturen und luxuriösen Badeinrichtungen verwendet und hat sogar seinen Weg in das Luxus-Konzeptauto EZ Ultimo von Renault für die Zukunft gefunden. Wo immer Sie Marmor sehen, ist das immer ein Hinweis auf Reinheit und Wohlstand.

Roxxlyn-livinghomelifestyle

Roxxlyn-livinghomelifestyle-001

weiterlesen »


Text + Fotos: Gudrun Steinmill-Hommel
Tozeur, ein blühendes Paradies, mitten in der Wüste, die schönste Oase Tunesiens, am Tor zur Sahara. Aus einer öden Wüstenlandschaft in das saftige Reich einer Oase einzutauchen, ist ein einmalig magisches Erlebnis. Was eben noch trist erschien, leuchtet jetzt im klarsten Blau über tausenden von Dattelpalmen. Dieses Grün der Blätter, die Aprikosen- und Orangenbäume mit ihren prallen Früchten, meine Augen genießen die Farben. Im Kontrast dazu, die silbrig schimmernden Bewässerungskanäle in den Oasengärten, die, die wichtigsten Wasserquellen, in der Wüste, darstellen. Und plötzlich wird die Luft erträglich und zum Luxusartikel.

In Richtung Süden breitet sich eine vollendete Wüstenlandschaft aus. Der Norden und Südosten wird von kahlen zerklüfteten Bergketten eingefasst. Dazwischen die 200 Kilometer breite Salzsenke des Chott el Kjerid, ein Salzsee, ein Hitzekessel. Am nordwestlichen Rand erheben sich Oasen, wie grüne Inseln in einem staubig-gelben Sandmeer, und in der glühenden Sonne gedeihen die köstlichsten Datteln von Tunesien, die „Degelt en Nour“, auch die „Finger des Lichts“, genannt, eine köstliche Spezialität unter Dattelfreunden.

weiterlesen »

Die 50-jährige Halla lebt allein und scheint in ihrer Arbeit als Chorleiterin aufzugehen. Nieman ahnt, dass sie auch die Bergfrau ist, eine von Polizeit und Medien gejagte Umweltterroristin….liebevolle, starke Hommage…

Island/Frkr. 2018 – R. Bennedikt Erlingsson – Filmstarts am 13. 12. 2018.

Den Bildinhalt auf das Wesentliche zu reduzieren, ist eine der wichtigsten Aufgaben des Fotografen. Die konsequenteste Form dieses Ansatzes ist der Minimalismus, die Reduktion auf die Essenz eines Bildes bis hin zur Abstraktion. Denis Dubesset zeigt, wie man »aus wenig viel macht«, wie einfache Kompositionen und einfache Sujets zu stimmungsvollen, starken Bildern führen. Und auch der vom Autor propagierte materielle und technische Aufwand folgt dem Ansatz des Minimalismus: Mit einfachen Mitteln und der Konzentration auf das Wesentliche entstehen überzeugende Ergebnisse.

Der Autor illustriert dies mit vielen seiner Arbeiten und er zeigt anhand von Beispielen den Unterschied zwischen konsequent komponierten minimalistischen Fotografien und geknipsten Bildern….. weiterlesen »