AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Schiffsreisen

Die Franzosen, Jerome Delafosse und Victorien Erussard, bereiten sich auf eine spektakuläre Reise vor. Sie wollen versuchen, die Erde auf ihrem Katamaran ‘energy observer’, zu umsegeln, allein durch Sonne, Wind und Wasserstoff. Das Mehrrumpf-Rennboot wurde mit Solarzellen, einer Windkraftanlagen und einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-System in ein grünen Segelboot umgewandelt.

weiterlesen »

Den Atlantik fühlen, schmecken und atmen – das kann man auf den Fähren vom Fischerort Doolin zu den Aran Islands in Reinkultur. Die ersten Touristen hat der Fischer Bill O´Brien 1970 aus purer Gastfreundschaft zu den Aran Inseln geschippert. Und 45 Jahre später steht er wie immer am Pier und betreibt mit vier Fährschiffen der Doolin-Flotte den größten Service auf der Aran-Route.

Doolin liegt in der Mitte des Wild Atlantic Way und die drei wilden und für ihr traditionelles Leben berühmten Inseln Inis Oirr, Inis Mean und Inis Mor sind zu Touristenmagneten geworden….

Sie bestechen mit ihren hohen Klippen, frühchristlichen Klosterruinen, mittelalterlichen Burgen, ihrer Folklore und dem gemächlichen Way of Life ihrer Bewohner….weiter hier….

Raus aus dem Alltag, wenn auch nur für eine kurze Zeit. Was gibt es Schöneres als mal auszuspannen. Einfach die Seele baumeln lassen in dieser hektischen Zeit tut gut, und wenn es nur paar Tage sind. Was eignet sich besser als eine Schiffsreise, kein Auto in Sicht, statt dessen nur das weite unendliche Meer. Der Vorteil, es bedarf keiner langen Planung, die viel zu arbeitsintensiv ist. Schon an Bord von DFDS Seaways der Englandfähre nach Newcastle Gateshead fängt der Kurzurlaub an….

Text – Autorin: Gudrun Steinmill-Hommel

Echtes Kreuzfahrt Fläir empfängt Sie hier. Allein die Überfahrt wird zum einmaligen Erlebnis. Für kulinarische Genüsse gibt es genügend Gelegenheiten in den internationalen Restaurants an Bord. Die Gäste haben eine große Auswahl zwischen italienisch, dem Steak House, einem hervorragenden Menü Restaurant, dem Buffet Restaurant mit umfangreichem Sortiment an Seafood und dem Bistro. Ob vor oder nach dem Dinner, die gemütlichen Bars laden Sie zu einem unvergesslichen Abend ein. Zahlreiche attraktive Unterhaltungsshows, natürlich mit Live Musik, werden angeboten. Sogar an einem Wine- oder Beertasting kann man teilnehmen. Mit dem Ausklingen eines unvergesslichen Abends geht es in die gemütlichen komfortablen Kabinen. Der ideale Rückzugsort bevor Sie am nächsten Morgen entspannt und gestärkt vom Frühstücksbüfett die Fähre in Newcastle verlassen.

weiterlesen »

Die italienischen Designer Marco Ferrari und Alberto Franchi entwickelten Helios, eine solarbetriebene Segelyacht, ein Konzeptentwurf für die Wahl zum jungen Designer des Jahres 2015. Die Segeljacht hat einen sehr niedrigen Kohlenstoff Fußabdruck, ist 180,5 Meter lang und kann 10 Gäste und 8 Besatzungsmitglieder beherbergen. Die Segel sind mit flexiblen Solarzellen verkleidete die aus aus Silizium bestehen. Die Fläche erstreckt sich auf ca. 2500 Platten, die etwa 355 kWh Strom erzeugen. Das Luxus-Boot bietet viele Annehmlichkeiten, von einem Infinity-Pool mit Liegeflächen zu einem Kino und Garagen für Jetskis, Kanus, und sogar einer 23 Meter langen Limousine….

Wenn es um Rennsegelboote geht, entscheidet zwischen Sieg und Niederlage die Fähigkeit, ein sorgfältig orchestrierter Plan, um sich den ständig ändernden natürlichen Wettbewerbsumfeld, schneller als die Konkurrenz, anzupassen. Der Schlüssel, die richtigen Informationen zur richtigen Zeit. Das Afterguard System gibt alle notwendigen Informationen und Bootsinstrumentierungsdaten, auf einem kleines Display auf die Sonnenbrillen selbst in der rauesten Umgebung.


weiterlesen »


Für superreiche Touristen, die meinen schon alles gesehen und erlebt zu haben bietet Oliver’s Travels ein Wochenende in einem luxuseriös eingerichteten U-Boot. Lover’s Deep heisst es. Die Passagiere werden von einer karibischen Insel nach Wahl abgeholt mit Champagner begrüsst, anschließend wird ein persönlicher Koch ein aphrodisierendes Menü aus Kaviar, Austern und Schokolade servieren….

weiterlesen »

Ein virtuelles Fenster, ist nichts unbekanntes, aber auf Kreuzfahrtschiffen der Firma Royal Caribbean wird es real. Die Innenkabinen werden zukünftig mit einem “virtuellem Balkon” in Form eines 80-Zoll-Bildschirms ausgestattet, auf dem in Raumhöhe eine aktuelle Aussicht per HD-Video-Stream läuft. Aufgenommen von mehreren RED-Epic-Kameras, die rund um das Schiff installiert wurden. Die Gäste können zwischen verschiedenen Perspektiven wählen, die annähernd in Echtzeit übertragen werden. Ein kleines Plus, die übertragenen Bilder sollen keinesfalls zur Seekrankheit führen. Eine virtuelle Aussicht in einer klaustrophobisch gelegenen Kabine. Ein weiteres Bild nach dem Break.

weiterlesen »

Besucher wählten die grüne Insel auf Platz 1 im Tourismus-Teil der Messe. Schon seit fast 40 Jahren ist die Reisedestination Irland auf der CMT vertreten. Der Stand der Irland Information Tourism Ireland und ihrer Partner war schon immer gut besucht und bei Irlandfans und potentiellen Urlaubern gleichermaßen beliebt. Und in diesem Jahr ist es nun amtlich, die Besucher der ersten drei Messetage kürten den Stand der Iren um schönsten im Tourismusbereich der Messe.

weiterlesen »

Der Weg entlang der wilden Atlantikküste in Irlands Westen führt über die wuchtigste Klippenlandschaft der grünen Insel. Aber auch in die Fahrwasser der verehrten Piratenkönigin Grace O‘Malley. Und schon ist von der Wild Atlantic Woman die Rede…

Dutzende kleiner und kleinster Inseln sprenkeln die Atlantiksäume auf dem Wild Atlantic Way. Eine der bewohnten Inseln, wenn auch nur mit etwa160 Menschen, dafür aber mit 3000 Schafen, ist Clare Island im County Mayo. Herrlich gelegen, dicht vor der tief ins Land geschnittenen Clew Bay. Sie war das Inselreich der Piratin mit dem irischem Namen Gráinne Ní Mháille. Im Englischen wurde sie zu Grace O‘Malley. Vom Volk und in irischen Liedern wird sie Granuaile oder Gráinne gennant. Vom Festland aus setzt man mit der Fähre Pirate Queen nach Clare Island über und ist in zwanzig Minuten im Inselhafen, wo noch das angegraute trutzige Castle liegt, das die Piratenkönigin im 16. Jahrhundert bewohnte.

Etwas Verwunschenes liegt um diese Trutzburg, aber auch die Kraft des Atlantiks, den Granuaile über lange Zeit beherrschte. Und nicht nur das. Sie nahm auch starken Einfluss auf die politischen Verhältnisse in der frühen Neuzeit Irlands entsprechend dem Wappenspruch ihrer Familie: Terra marique potens, „mächtig zu Lande und zur See“. Diese ungewöhnliche Frauenpower hatte sie mit einer Zeitgenossin gemeinsam, die einflussreicher nicht sein konnte: mit der britischen Königin Elisabeth I.

weiterlesen »

Ein zusätzliches Fährschiff erlaubt der irischen Reederei Irish Ferries eine häufigere Abfahrtenfrequenz zwischen Großbritannien und Irland. Die Fährgesellschaft Irish Ferries wird ab 19. Januar 2014 täglich acht Überfahren von Holyhead und Pembroke in Großbritannien nach Irland und zurück anbieten. Außerdem wird mit einer neuen Route vom französischen Hafen Cherbourg nach Dublin erstmals eine Fährverbindung direkt in die irische Hauptstadt geschaffen. Die Strecke wird jeweils sonntags ab Cherbourg bedient. Die bereits bestehende Direktstrecke nach Rosslare wird unverändert angeboten. Die zur bisherigen Flotte von fünf Schiffen jetzt hinzu kommende „Epsilon“ wird Fahrzeuge auf einer Stellfläche von 2.860 m und 500 Passagiere mitnehmen können.

weiterlesen »