AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Städtereisen

Die Dächer von Paris sind unverwechselbar, doch die sagenhaften Aussichtspunkte auf eine der weltweit schönsten Städte und ihre vielen Sehenswürdigkeiten sind für Besucher meist unzugänglich.

Auf dem berühmten Glasdach des Grand Palais haben Bienen mitten in der französischen Hauptstadt eine Heimat gefunden. Verantwortlich ist hierfür Imker Nicolas. Rund hundert Bienenstöcke hat er auf dem Grand Palais aufgestellt. weiterlesen »

Europas Städtetourismus boomt wie nie zuvor, angeheizt durch aggressives Preisdumping, Billigflüge und den Trend zur Sharing Economy. Doch viele Städte – Venedig, Barcelona und Dubrovnik – sind dem Ansturm nicht mehr gewachsen und leiden unter leeren Stadtkassen. Doch wohin fließen die Gelder aus dem Massentourismus und wer verdient in dem Milliardengeschäft am meisten?

„Your tourism kills my neighbourhood!“ – Sprüche wie dieser zieren die Straßen von Barcelona, Venedig und Dubrovnik. Denn der Massentourismus zerstört genau das, was Touristen an diesen Städten so lieben: ihre kulturelle Einzigartigkeit und das urbane Lebensgefühl. Die Tourismusbranche ist einer der wachstumsstärksten Wirtschaftszweige in Europa. Dabei boomt vor allem der Städtetourismus. Angeheizt durch Preisdumping von Billigfluglinien, den wachsenden Kreuzfahrttourismus und ein ausgeklügeltes Städtemarketing werden Venedig, Barcelona und Dubrovnik von Touristenmassen schier überrollt: 30 Millionen in Venedig, 1,7 Millionen in Dubrovnik, Barcelona rechnet bald mit 10 Millionen Besuchern. Den Anwohnern reicht es. In Barcelonas beliebtem Viertel La Barceloneta demonstrieren sie dagegen, dass immer mehr Mietwohnungen in Ferienapartments verwandelt und von Portalen wie Airbnb vermarktet werden. Besucher werden mit Graffiti wie „Tourist go home“ konfrontiert. In Venedig protestiert die Bürgerinitiative „No grandi navi“ („keine Kreuzfahrtschiffe“) gegen einen Tourismus, der eine akute Gefahr für die Lagunenstadt darstellt….weiter hier…..

Mehr Platz im Koffer, knitterfreie Kleidung bei Ankunft, ein im Handumdrehen gebauter Trolley oder das beste Mittel gegen Reisekrankheit – jetzt macht nicht mehr nur die Zeit am Urlaubsort Spaß, sondern auch das Vorbereiten und Verreisen selbst wird zum Vergnügen! Diese 222 genialen Lifehacks rund um Urlaub und Reise machen dir das Leben als Weltenbummler im Handumdrehen ganz leicht.

weiterlesen »

Eine fotografische Spurensuche – 38 künstlerisch Tätige folgten einem Aufruf der Stuttgarter Stadtgruppe des Deutschen Werkbunds. Das Ergebnis sind vielfältige anspruchsvolle Momentaufnahmen inklusive kurzer Statements zu positiver Stadtentwicklung, aber auch zu Fehlentwicklungen. Neben temporären Einblicken, Abbruch- und Aufbauszenarien gibt es Bilder von Plätzen, die keine mehr sind. Aber auch Beispiele von der Rückgewinnung des öffentlichen Raums sind zu sehen. Ergänzt wird die Präsentation durch Studentenarbeiten, die als Neuankömmlinge in der Stadt ganz eigene frische Sichtweisen und neue Blicke auf Stuttgart bieten…..

Bereits 1907 gegründet, ist der Deutsche Werkbund bis heute ein wichtiger Impulsgeber, wenn es um Zukunftsfragen in Architektur, Städtebau, Urbanität und Design geht. 1927 hat er die Stuttgarter Weißenhofsiedlung als Stellungnahme zum Thema „Neues Bauen“ initiiert….

weiterlesen »

Städteurlaub ist groß im kommen. Das zieht sich durch ganz Europa, doch auch die Deutschen Großstädte sind sehr beliebt. Ob Hamburg, München, Berlin und nicht zu vergessen Köln, denn diese Stadt hat wirklich viel zu bieten. Ob Hotels oder Pensionen, die Möglichkeit in dieser angesagten Stadt unterzukommen ist vielfälltig und groß, der Reisende muss nur bei der Suche ein bisschen Glück haben.

Dabei sollte man nicht die vielen attraktiven Ferienwohnungen vergessen, denn die spielen eine Hauptrolle. Und gerade da unterscheiden sich die Geister, der eine bevorzugt ins Hotel zu gehen und der andere mag es vertrauter und individueller und dafür bieten sich besonders private Ferienwohnungen an. Sie sind eine ideale Alternative zu vielen anderen Unterkünften. Die neutral liegen, voll ausgestattet und sehr gemütlich eingerichtet sind. Dazu haben sie noch einen großen Vorteil. Denn wo bleiben die geliebten Haustiere, wenn es auf Reisen geht. Nicht alle Hotels sind dafür offen.

weiterlesen »

Dass Ryanair ab 2014 nach Lissabon und Porto fliegt begrüßen wir sehr. Ganz überraschend hat das Unternehmen das damals bekanngegeben. Aus Kostengründen gab es früher keine Zusammenarbeit mit großen Flughäfen. Wie schön, dass sich das verändert hat. Denn die portugiesische Hauptstadt wird täglich angeflogen und Porto dreimal in der Woche. Ryanair rechnet mit 150.000 Passagieren im Jahr und wahrscheinlich werden es viel mehr……..und wir sind dabei….

Für bloße Statistiker ist Hamburg nichts weiter als die zweitgrößte Stadt der Republik, für die Hamburger selbst nichts weniger als “die schönste Stadt der Welt”. Übertrieben? Kaum, findet Autor Matthias Kröner, dessen Urteil als Nichthamburger über jeden Zweifel erhaben ist. In sieben ausgeklügelten Spaziergängen führt er seine Leser fachkundig durch “seine” Elbmetropole und steuert dabei neben Top-Sehenswürdigkeiten wie Hafen oder Speicherstadt auch Locations an, die nicht auf den ersten Blick zum Touristenmekka taugen……

Immer dabei im Blick: Restaurants und Cafés, Hotels und Pensionen, Shops, Kneipen und Bars, also die gesamte Infrastruktur für einen gelungenen Städtetrip… weiterlesen »

Die Dokureihe beschreibt die Eigenheiten von Hafenstädten und den Alltag ihrer Bewohner. In dieser Folge: Hamburg ist die größte Hafenstadt Deutschlands, die sich auch dank der rund 100 Konsulate, die hier im Verlauf der letzten Jahrhunderte eröffnet wurden, eine internationale Ausrichtung und ein weltoffenes Flair geschaffen hat….

Hamburg ist die größte Hafenstadt Deutschlands, die sich auch dank der rund 100 Konsulate, die hier im Verlauf der letzten Jahrhunderte eröffnet wurden, eine internationale Ausrichtung und ein weltoffenes Flair geschaffen hat. Als Drehscheibe des internationalen Güterverkehrs gewährleistet Hamburg vielen Bewohnern eine hohe Lebensqualität, auch weil sie die kontinuierliche Neugestaltung des urbanen Raums mit dem Erhalt der natürlichen Umwelt zu verbinden weiß.

Die Hansestadt, die wie keine andere im Ausland als das Tor Deutschlands zur Welt empfunden wird, ist zudem sehr kulturorientiert und gilt auch als ein Symbol für die deutsch-französische Freundschaft...weiter hier….

Es gibt viele Möglichkeiten eine Stadt zu erobern. Je nachdem welches Tempo man oder frau bevorzugen. Ob mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto, aber dann verpasst man viele Dinge, denn man muss sehr konzentriert dabei sein. Doch wie wäre es mit einem Fahrrad? Tim Knoll, BMX-Biker, fuhr einen Tag durch Berlin und demonstrierte seine besten Tricks….

BMX-Profi Nigel Sylvester aus den USA und fährt in seinem neusten Video durch die Weltstadt New York. Eine sehenswerte Stadtführung für alle die weder in New York sind, noch gut BMX fahren können, mit starken Tricks und interessanten Gastauftritten…..