AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Flugreisen

Bis zur Entdeckung Amerikas glaubte man das, aus diesem Grund wurde der Nullmeridian auf den Leuchtturm Faro de Orchilla gelegt, der für die aus Südamerika kommenden Schiffe wichtig ist. Und hätte uns jemand vor dem Urlaub gefragt, wo oder was „El Hierro“ ist, wir hätten nur raten können, „eine Stadt in Mexiko oder eine Insel im Pazifik? Oder ist es ein spanisches Nationalgericht ?“ Auf eine Insel im Atlantik wären wir nicht gekommen.

Fotos + Text: Gudrun Steinmill-Hommel

Bei der Planung dieser Reise, stellten wir fest, dass auch für die Angestellten im Reisebüro, der Urlaubsort noch weitgehend unbekannt war. Die Anreise gestaltete sich schwieriger als wir dachten. Das alles und mehr lässt den gestreßten „keine Zeit” Menschen“, schnell aufgeben. Über einen Privatkontakt mieteten wir eine Finka, fliegen pauschal bis Teneriffa, wechseln die Flughäfen und lassen uns auf die Warteliste nach „El Hierro“ eintragen…

“Wenn sie Glück haben, kommen sie noch heute mit auf die Nachbarinsel“, und wenn nicht, warten wir zwei Tage. Aufgeregt und unruhig stehen wir in der Halle und beobachten die Frau am Counter. Minuten werden zur Geduldsprobe, dann ein Zeichen, sie winkt uns heran. Da alle Maschinen, von und nach „El Hierro“, von den Insulanern vorsorglich reserviert werden, um einen Massentourismus zu verhindern, weiß man nie, was die Stunde schlägt. Doch mit dem nächsten Schlag sitzen wir in einer alten Propellermaschine. Der traumhafte Blick auf Teneriffa und den schneebedeckten Teide, lassen den Stress schnell vergessen, 3/4 Stunde Flugzeit, dann sind wir am Ziel.

Das Urlaubsdomizil „La Restinga“, ein kleines Fischerdorf im Süden der Insel, nur wenige Taxen stehen bereit. Eigentlich nur 35 Km entfernt, doch durch die extremen Höhenunterschiede dauert die Fahrt 1 1/2 Stunden, bergig, wie eine Achterbahn, hoch und runter, eine Serpentine folgt der anderen. Der nach Süden abfallende Teil der Insel bildet eine ausgedehnte Weidelandfläche. Der Atlantik wird an dieser Küste, das „Meer der Stille“ genannt, so ist es für die Fischer aus La Restinga wesentlich einfacher den großen Petofisch zu fangen, als für die Kollegen an der oft stürmischen Küste des Golfos….

weiterlesen »

Bis Ende des Jahres will Airbus ein selbst gesteuertes Flugzeug testen, um den Verkehr auf innerstädtischen Straßen zu reduzieren. Die Ankündigung wurde vom Vorstandsvorsitzenden der Aerospace Group, Tom Enders, auf der DLD-Digitaltech-Konferenz in München gemacht. Während seiner Keynote, sagte Enders, Airbus investiert und entwickelt in fahrerlose Technologien und künstliche Intelligenz, für eine Flotte von fliegenden Autos.

“One hundred years ago, urban transport went underground. Now we have the technological wherewithal to go above ground,” sagte Enders, und hofft, dass das Unternehmen fliegenden Einzelpersonenverkehr bis zum Ende des Jahres testen wird. “We are in an experimentation phase. We take this development very seriously,” sgate er. “If we ignore these developments, we will be pushed out of important segments of the business.” Enders bemerkte auch, wie sich die Entwicklung auch auf die Stadtplanung und die Infrastruktur auswirken könnte, das heißt, es müssenkeine Millionen mehr Brücken und Straßen investiert. Das Projekt wird bei Airbus im Projekt Vahana erkundet. Es entstand aus der Initiative “Urban Air Mobility”, die sich auf weniger konventionelle Fahrzeugkonzepte spezialisiert hat…..

Flug buchen – Einfach, schnell, günstig mit Flugbuchenonline.com
Die Unterschiede bei den Flugpreisen sind heute so unterschiedlich wie nie zuvor. Ein ausführlicher Vergleich der zahlreichen Angebote ist dementsprechend besonders wichtig, damit viel Geld gespart und der günstigste Preis gefunden werden kann. Einen Flug buchen online ist heute so einfach und so günstig wie nie zuvor. Die richtige Flug Suchmaschine vorausgesetzt, natürlich.

weiterlesen »

Es wird immer besser. Zusätzlich zum Kabinentrolley dürfen Passagiere jetzt auch eine Handtasche oder Einkaufstüte mit an Bord nehmen. Die Sitzplätze können gleich bei der Buchung mit reserviert werden. Und das ist noch nicht alles: Die Flugzeuge erstrahlen jetzt in einem neuen Design mit Slimline-Sitzen für mehr Beinfreiheit, Kleiderhaken, LED-Beleuchtung und weniger Gelb. Hinzu kommt, dass die Kabinenbesatzung in einem neuen stylischen Look erscheint….

Es wird immer besser. Zusätzlich zum Kabinentrolley dürfen Passagiere jetzt auch eine Handtasche oder Einkaufstüte mit an Bord nehmen. Die Sitzplätze können gleich bei der Buchung mit reserviert werden. Und das ist noch nicht alles: Die Flugzeuge erstrahlen jetzt in einem neuen Design mit Slimline-Sitzen für mehr Beinfreiheit, Kleiderhaken, LED-Beleuchtung und weniger Gelb. Hinzu kommt, dass die Kabinenbesatzung in einem neuen stylischen Look erscheint….

Plane Finder ist ein sehr interessantes Datenvisualisierungsprojekt mit dem man den internationalen Luftraum hervorragend beobachten kann. Mit ihm lässt sich sehr einfach feststellen, wie viele Flieger wirklich am Himmel herumfliegen. Ob sich das Programm ausschließlich auf den zivilen Passagierflieger beschränkt war nicht festzustellen.

weiterlesen »

Viele Reisende haben den Wunsch das Flughäfen näher in der Innenstadt liegen könnten? Alex Sutton futuristischen Vision des Luftverkehrs könnte das pendeln zum Flughafen signifikant verkürzen, einfach dadurch das man die Start- und Landebahnen erhöht über die Straßen der Stadt baut. Im Rahmen einer Diplomarbeit hatte Sutton von der Londoner Bartlett School of Architecture einem sehr ehrgeizigen Vorschlag, den Flughafen von Stockholm vom Stadtrand in das Herz der Stadt verlegt. Der Flughafen würde sicherlich viel bequemer zu erreichen sein, aber wie reagieren die Stadtbewohner in der Nähe der Start- und Landebahnen auf so ein Projekt.

weiterlesen »

Das Konzept ‘sky whale‘ von OVI’s design, visualisiert einen kommerziellen Öko-Jet, mit dem Namen des AWWA ‘progress eagle’, der auf künftigen Flugreisen im Jahr 2030 abzielt. Sechs Wasserstoffbrennstoffenergie-Motoren produzieren mächtig Schub über dem Boden, und verwendet dabei die Hinterwindenergie. Hybridquanten Solarzellen auf dem Dach in einem sechseckigen Muster. Der Einsatz von wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Technologien, stellt sicher, dass es Null Schadstoffemissionen gibt und das Flugzeug um 75% leiser ist als aktuelle Flieger.

weiterlesen »

66-mal pro Woche nonstop von Deutschland nach Irland // 2014 erstmals mehr als 11 Millionen Fluggäste weltweit. Die irische Aer Lingus bietet auch im Sommerflugplan 2015 wieder das breiteste und umfangreichste Flugprogramm zwischen Deutschland und Irland. Gerade für die fast 500.000 deutschen Besucher, die aktuell pro Jahr die Grüne Insel bereisen, ist die irische nationale Airline somit eine feste Größe. Das Programm umfasst pro Woche 66 Flüge ab Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, München und Stuttgart nach Dublin sowie zwei zusätzlichen Wochenfrequenzen zwischen Cork und München. Aer Lingus ist damit Marktführer. Zum Einsatz kommen ausschließlich moderne Flugzeuge vom Typ Airbus A-320. Die großen Drehkreuze Frankfurt, München und Düsseldorf werden zweimal täglich am Tagesrand mit der irischen Hauptstadt verbunden. Dadurch können Fluggäste die günstigen Umsteige-Alternativen zu den täglichen Nonstop-Diensten der Aer Lingus nach New York, Boston, Chicago sowie nach San Francisco und Toronto nutzen……..

weiterlesen »

Neben Germanwings, Ryanair und Air Berlin stöhmen immer neue Billig-Fluggesellschaften nach Deutschland. Mit neuen Anflugzielen von den zentralen Flughäfen bringen sie die Preise in Deutschland unter Druck. Easyjet ist neben Ryanair eine der bedeutendsten Billigfluglinie und hat seinen großen Auftritt am Hamburger Flughafen, Deutschlands fünftgrößten Airport. Easyjet eröffnet in der Hansestadt sein zweites Drehkreuz in Deutschland.

weiterlesen »