AufKurs-Reisen
Willkommen auf » Hamburg

In dieser Folge: Hamburg – die norddeutsche Metropole lebt vom Wasser. Seit dem Mittelalter bringt der Handel über die Meere der Hansestadt Wohlstand. Elbe und Alster prägen den Alltag ihrer Bewohner. Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Seehäfen der Welt. Außerdem gibt es mehr Brücken als in Venedig und einen eigenen Nationalpark inmitten der Nordsee.

In der wandelbaren, zukunftsorientierten Metropole trifft ARTE auf sogenannte Streetfisher: Für Daniel und Hannes ist der Wasserstand der Elbe ausschlaggebend für ihre Jagd nach dem ganz großen Biss. Streetfisher sind moderne Angler, die die urbanen Gegebenheiten der Stadt mit einbeziehen. Das mobile Angeln mitten in der City ist in den letzten Jahren zum Trend geworden. Nicht weit vom zweitgrößten Containerhafen Europas trifft ARTE Vogelwartinnen im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer, denen die Nähe zur Stadt schon mal Probleme bereitet. weiterlesen »

weiterlesen »

weiterlesen »

weiterlesen »

weiterlesen »

Die Dokureihe beschreibt die Eigenheiten von Hafenstädten und den Alltag ihrer Bewohner. In dieser Folge: Hamburg ist die größte Hafenstadt Deutschlands, die sich auch dank der rund 100 Konsulate, die hier im Verlauf der letzten Jahrhunderte eröffnet wurden, eine internationale Ausrichtung und ein weltoffenes Flair geschaffen hat….

Hamburg ist die größte Hafenstadt Deutschlands, die sich auch dank der rund 100 Konsulate, die hier im Verlauf der letzten Jahrhunderte eröffnet wurden, eine internationale Ausrichtung und ein weltoffenes Flair geschaffen hat. Als Drehscheibe des internationalen Güterverkehrs gewährleistet Hamburg vielen Bewohnern eine hohe Lebensqualität, auch weil sie die kontinuierliche Neugestaltung des urbanen Raums mit dem Erhalt der natürlichen Umwelt zu verbinden weiß.

Die Hansestadt, die wie keine andere im Ausland als das Tor Deutschlands zur Welt empfunden wird, ist zudem sehr kulturorientiert und gilt auch als ein Symbol für die deutsch-französische Freundschaft...weiter hier….

Das finden wir großartig, ab Oktober 2014 wird die Billigfluglinie Ryanair von Hamburg aus fliegen. Ganz unerwartet hat das Unternehmen das bekanntgegeben. Aus Kostengründen gab es keine Zusammenarbeit mit großen Flughäfen. Fuhlsbüttel wurde nur im Notfall, als Ausweichflughafen genutzt, wenn es in Lübeck zu neblig war……

Doch das wird sich jetzt ändern, denn ab Oktober wird durchgestartet. Die ersten Ryanair-Ziele ab Hamburg sind Lissabon und Porto. Die portugiesische Hauptstadt wird täglich angeflogen, Porto dreimal pro Woche. Ryanair rechnet mit 150.000 Passagieren im Jahr……..und wir sind dabei.

Neben Germanwings, Ryanair und Air Berlin stöhmen immer neue Billig-Fluggesellschaften nach Deutschland. Mit neuen Anflugzielen von den zentralen Flughäfen bringen sie die Preise in Deutschland unter Druck. Easyjet ist neben Ryanair eine der bedeutendsten Billigfluglinie und hat seinen großen Auftritt am Hamburger Flughafen, Deutschlands fünftgrößten Airport. Easyjet eröffnet in der Hansestadt sein zweites Drehkreuz in Deutschland.

weiterlesen »

Villen und Landhäuser prägen in charakteristischer Weise das Gesicht der Hamburger Elbvororte. Viele dieser Häuser sind zwischen 1900 und 1935 erbaut worden. Ist hier ein eigener Hamburger »Heimatstil« entstanden? Tatsächlich entfaltet sich zwischen Tradition und Moderne eine bemerkenswerte stilistische Vielfalt, die auch außerhalb Hamburgs genau wahrgenommen wurde. Alle namhaften Hamburger Architekten dieser Zeit bauten Wohnhäuser in den Elbvororten: von den »Traditionalisten« wie Walther Baedecker und Fernando Lorenzen bis zu den »Modernen« wie Rudolf Lodders………….

weiterlesen »

Modern, edel, stylisch und luxuriös so sind die 284 Zimmer und Suiten des Hotel Le Meridien Royal in Hamburg. Exklusiven Badezimmer mit separaten Duschkabinen, frei stehende Badewannen im viktorianischen Stil, dazu beheizte Handtuchhalter sowie Waschbecken aus satiniertem Glas. Wer möchte hier nicht einmal ein Wochenende oder gleich eine ganze Woche sich verwöhnen lassen………

weiterlesen »